VDJG-Preisausschreiben
Wir feiern 160 Jahre diplomatische Beziehungen

Runde 5 ist geschlossen - das Preisausschreiben ist vorbei!

Die fünfte und letzte Runde des 160-Jahre-Jubiläumspreisausschreibens des VDJG startet!  Bei dieser „Wellenbrecher“-Aufgabe geht es um die Spitzenplätze – da wird die Luft dünner!  Dafür gibt es aber auch besonders viele Punkte zu gewinnen: mit einem gelungenen Beitrag können bis zu 10 Punkte erzielt, und somit verpasste Punkte aus den Vorrunden ausgeglichen werden.  Also: Dranbleiben!  Auch wenn diese besondere Aufgabe ein wenig Zeit beanspruchen wird – sie wird sicherlich auch viel Spaß machen. 

Die Aufgabe: Das beste Haiku schreiben!  

Was ist ein Haiku?

Das Haiku gilt als kürzeste Gedichtform der Welt. Er ist ein traditionelles, japanisches Gedicht ohne Reim, aber mit einer festen Form, die eingehalten werden muss. Es besteht immer aus drei Zeilen mit im Deutschen 10-17 Silben. Haikus sind sehr konkret in ihrem Inhalt und stellen eine Momentaufnahme dar: Sie zeigen eine einmalige Situation in der Gegenwart. In den meisten Haikus gibt es zwei Ideen oder Bilder.  Siehe auch: http://www.onlinekunst.de/gedichte/haiku.html

Ein schönes Beispiel von Basho mit unterschiedlichen Übersetzungen:

furu ike ya

Der alte Weiher:

Uralter Teich.

kawazu tobikomu

Ein Frosch springt hinein.

Ein Frosch springt hinein.

mizu no oto

Das Geräusch des Wassers.

Plop.

Wie macht man ein Haiku?

Nun: drei Zeilen, 10 - 20 Silben, damit sollten Sie hinkommen.
Siehe auch: https://www.schreiben.net/artikel/haiku-4017/
Siehe auch: https://www.youtube.com/watch?v=DSK5onfkErA
ABER klar: Auf den Inhalt kommt es an!

Was macht ein gutes Haiku aus?

  • Es ist auf den Moment bezogen
  • Es bringt eine Stimmung zum Ausdruck
  • Es enthält einen Gedankensprung in der dritten Zeile

Den besonderen Pep bekommt ein Haiku oft durch den Gedankensprung in der dritten Zeile.

Jetzt die genaue Aufgabe: Schreiben Sie ein Haiku in deutscher Sprache, das mindestens zwei der folgenden fünf Themen berührt:

  • Japan und Deutschland
  • Essen
  • Popkultur
  • Freundschaft
  • Jubiläum

Ob das Haiku humorvoll oder geistreich ist bleibt Ihnen überlassen.

Folgende Formalkriterien sind zu beachten:

  • Drei kurze Zeilen (Ausschlusskriterium)
  • Mindestens zwei der fünf Themen müssen vorkommen (Ausschlusskriterium)
  • Orientierung an der klassischen Form, also drei Wortgruppen mit fünf, sieben und fünf Silben.  Abweichungen sind möglich, 10 - 20 Silben sollten reichen

Wie bewertet man ein Haiku?

Das macht unser Team. Und das entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen! Auch das Literarische Quartett im Fernsehen wird nicht befragt!

Also: Wer bricht die Wellen all der Punktesammler, die bisher so erfolgreich mitgemacht haben? Sie?

Versuchen Sie's!

Wir drücken Ihnen die Daumen - und freuen uns auf den Genuss vieler wunderschöner Haikus.